Wahlkampf in Bayern vor dem Abschluss - CSU in Umfrage bei 34 Prozent

By gmx.ch
2018.10.12. 18:09
17
(Vote: 0)

Dem ZDF-"Politbarometer" zufolge wissen 42 Prozent der Wahlberechtigten noch nicht, für wen sie am Sonntag stimmen. Die Parteien unternehmen letzte Mobilisierungsversuche - mit prominenter Unterstützung.



gmx.ch - Wahlkampf in Bayern vor dem Abschluss - CSU in Umfrage bei 34 Prozent
Ältere artikel
  • Nouveau En 45 dernières minutes
  • Nach den dramatischen Stimmenverlusten bei der Landtagswahl in Bayern steigt der Druck auf CSU-Chef Seehofer. Aus der Partei werden immer deutlichere Rücktrittsforderungen laut. Die scheidende Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) hat den Kurs ihrer Partei kritisiert und personelle Veränderung an
    Horst Seehofer: Der starke Mann der CSU wird schwächer und schwächer 
    Stamm: Kritik an CSU-Kurs und Idee für Seehofer-Nachfolge 
    Nach schwachem Wahlergebnis: Wirtschaftsminister Altmaier warnt vor Destabilisierung der großen Koalition 

    Ältere Nachrichten
    Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat seine Partei vor Rücktrittsforderungen an Parteichef Horst Seehofer gewarnt. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte der CSU-Ehrenvorsitzende, es gehe zunächst einmal darum, eine stabile Regierung zu bilden. "Das verlangen die Menschen zu Re
    Nach Wahlschlappe in Bayern: CSU-Politikerin schlägt Seehofer-Nachfolger vor 
    Horst Seehofer: Der starke Mann der CSU wird schwächer und schwächer 
    Stamm: Kritik an CSU-Kurs und Idee für Seehofer-Nachfolge 

    Nach den Verlusten der CSU bei der Landtagswahl in Bayern fordert der Partei-Vize und Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, eine Kurskorrektur. Die CSU dürfe keine Ein-Themen-Partei sein, sagte Weber dem Berliner "Tagesspiegel" (Samstag). "Wir brauchen Gesichter fürs Sozial
    Parteitag der CDU Thüringen: Merkel fordert mehr Optimismus in ihrer Partei 
    Nach Wahlschlappe in Bayern: CSU-Politikerin schlägt Seehofer-Nachfolger vor 
    Stamm: Kritik an CSU-Kurs und Idee für Seehofer-Nachfolge 

    München/Berlin (dpa) - Die Bundesbürger sind mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Wie das Magazin "Focus" berichtet, sprachen sich in einer Umfrage des Instituts Kantar Emnid 51 Prozent der Befragten für die Sommerzeit aus. 42 Prozent der Bürger dagegen sind dafür, künftig nur n
    Umfrage - Mehrheit der Deutschen will für immer Sommerzeit 
    Politiker für Ende der Zeitumstellung 
    Hoffen auf Verlängerung der Zuzugsbremse für Flüchtlinge 

    München (dpa) - Der CSU-Vorsitzende und Bundesinnenminister Horst Seehofer kommt nach den herben Verlusten seiner Partei bei der Landtagswahl weiter unter Druck. Als erster der großen CSU-Bezirksverbände forderte die CSU Schwaben einen Sonderparteitag, bei dem explizit über die "Aufstellung" für die
    Nach Wahlschlappe in Bayern: CSU-Politikerin schlägt Seehofer-Nachfolger vor 
    Hannover: Ausbeutung und Druck: Mitarbeiter von H&M klagen über miese Arbeitsbedingungen 
    Stamm: Kritik an CSU-Kurs und Idee für Seehofer-Nachfolge 

    München - CSU-Chef Horst Seehofer gerät nach den Verlusten bei der Landtagswahl weiter unter Druck. Als erster der großen CSU-Bezirksverbände forderte die CSU Schwaben einen Sonderparteitag, bei dem über die «Aufstellung» für die kommenden Jahre entschieden werden müsse. Ähnlich war die Stimmung nach Teilnehmerangaben in einer Bezirksvorstandssitzung der Oberfranken-CSU. Hingegen
    CSU-Chef unter Druck: CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    Druck auf Seehofer: CSU Schwaben will Entscheidung über "Aufstellung" 
    CSU Schwaben will Entscheidung über "Aufstellung" 

    München (dpa) - Nach dem CSU-Fiasko bei der bayerischen Landtagswahl nimmt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer noch einmal massiv zu: Nun fordert der erste der großen CSU-Bezirksverbände - die CSU Schwaben - einen Sonderparteitag, bei dem explizit über die "Aufstellung" für die kommenden Jahre e
    Nach Wahlschlappe in Bayern: CSU-Politikerin schlägt Seehofer-Nachfolger vor 
    Horst Seehofer: Der starke Mann der CSU wird schwächer und schwächer 
    Hannover: Ausbeutung und Druck: Mitarbeiter von H&M klagen über miese Arbeitsbedingungen 

    Die Bundesbürger sind mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Wie das Magazin "Focus" berichtet, sprachen sich in einer Umfrage des Instituts Kantar Emnid 51 Prozent der Befragten für die Sommerzeit aus. 42 Prozent der Bürger dagegen sind dafür, künftig nur noch die Winterzeit beiz
    Umfrage - Mehrheit der Deutschen will für immer Sommerzeit 
    Hoffen auf Verlängerung der Zuzugsbremse für Flüchtlinge 
    Zeitumstellung: Bundesbürger mehrheitlich für Beibehaltung der Sommerzeit 

    Nach dem CSU-Fiasko bei der bayerischen Landtagswahl nimmt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer noch einmal massiv zu: Nun fordert der erste der großen CSU-Bezirksverbände - die CSU Schwaben - einen Sonderparteitag, bei dem explizit über die "Aufstellung" für die kommenden Jahre entschieden werde
    CSU-Chef unter Druck: CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    Druck auf Seehofer: CSU Schwaben will Entscheidung über "Aufstellung" 

    Achern - Fast zwei Jahrzehnte nach Aufdeckung des größten Milliardenbetrugs der deutschen Nachkriegsgeschichte bekommen die Gläubiger des Skandalunternehmens Flowtex einen kleinen Teil ihres Geldes zurück. Das zentrale Insolvenzverfahren über das vorhandene Restvermögen der Flowtex Technologie GmbH & Co. KG steht unmittelbar vor dem Abschluss, wie ein Sprecher von Insolvenzverwalter Eberhard
    20 Jahre nach dem Betrug: Flowtex-Gläubiger sehen Geld 
    Nach fast 20 Jahren: Flowtex-Insolvenzverfahren steht vor Abschluss 
    Flowtex-Insolvenzverfahren vor Abschluss 

    München - Die Deutschen sind mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Wie das Magazin «Focus» berichtet, sprachen sich in einer Umfrage des Instituts Kantar Emnid 51 Prozent der Befragten für die Sommerzeit aus. 42 Prozent sind dagegen dafür, künftig nur noch die Winterzeit beizubehalten. Besonders groß ist demnach die Zustimmung
    Umfrage - Mehrheit der Deutschen will für immer Sommerzeit 
    Hoffen auf Verlängerung der Zuzugsbremse für Flüchtlinge 
    Zeitumstellung: Bundesbürger mehrheitlich für Beibehaltung der Sommerzeit 

    München - Nach dem CSU-Fiasko bei der bayerischen Landtagswahl nimmt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer noch einmal massiv zu: Nun fordert ein erster großer CSU-Bezirksverband, die CSU Schwaben, einen Sonderparteitag, bei dem explizit über die «Aufstellung» für die kommenden Jahre entschieden werden müsse. Das hat eine Bezirksvorstandssitzung am Abend
    Nach Wahlschlappe in Bayern: CSU-Politikerin schlägt Seehofer-Nachfolger vor 
    Horst Seehofer: Der starke Mann der CSU wird schwächer und schwächer 
    Stamm: Kritik an CSU-Kurs und Idee für Seehofer-Nachfolge 

    Nach dem CSU-Fiasko bei der bayerischen Landtagswahl nimmt der Druck auf Parteichef Horst Seehofer noch einmal massiv zu: Nun fordert der erste der großen CSU-Bezirksverbände - die CSU Schwaben - einen Sonderparteitag, bei dem explizit über die "Aufstellung" für die kommenden Jahre entschieden werde
    CSU-Vize Weber fordert Kurskorrektur seiner Partei 
    CSU-Chef unter Druck: CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 

    NEW YORK (awp international) - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer grosser US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp
    MÄRKTE USA/Wall Street bleibt mit China-BIP angeschlagen 
    MÄRKTE USA/Wall Street mit China-Beruhigungspille knapp im Plus 
    Aktien Europa Schluss: Nur dank der Wall Street fast noch im Plus 

    München (dpa) - Zum Auftakt ihrer Koalitionsverhandlungen haben CSU und Freie Wähler in Bayern den Finanzrahmen der geplanten Regierung abgesteckt. Nach Angaben von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) waren sich beide Parteien schon bei der Sondierung grundlegend einig, dass der Schuldenabbau und e
    Warum die Landtagswahl in Hessen so wichtig ist – Fragen und Antworten 
    Wahl-Nachlese der Grünen 
    Tierliebende Spender übers Ohr gehauen 

    Berlin (dpa) - Kurz nach dem politischen Beben bei der Bayern-Wahl sind Union und SPD auf Bundesebene in zwei Umfragen auf neue Rekordtiefs gefallen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU/CSU laut ARD-"Deutschlandtrend" und ZDF-"Politbarometer" nur auf 25 bis 27 Prozent. Die SPD liegt in be
    Klöckner ruft Koalition zu Geschlossenheit auf 
    Nach schwachem Wahlergebnis: Wirtschaftsminister Altmaier warnt vor Destabilisierung der großen Koalition 
    Niedersachsens CDU-Chef Althusmann kritisiert Berlin 

    Der Deutsche Journalisten-Verband weist die Medienschelte des FC Bayern zurück. In Wimbledon wird im fünften Ssatz künftig ein Tiebreak eingeführt.
    Journalistenverband zu FC-Bayern-Schelte: Kein "Katzbuckeln" 
    BILD-Kommentar - Geht's eigentlich noch, Bayern-Bosse? 
    Medienschelte: FC Bayern droht Journalisten 

    Berlin (dpa) - Union und SPD sind in zwei neuen Umfragen auf ihre bisherigen Tiefststände gefallen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU laut dem ZDF-"Politbarometer" nur noch auf 27 Prozent der Wählerstimmen (minus ein Prozentpunkt im Vergleich zu Ende September), die SPD nur noch
    Deutsche weren immer Reicher - Jetzt gibt es bei uns schon 2,1 Millionen Millionäre 
    Überfall auf Geldtransporter - Erwischen sie die Gangster nie? 
    Thüringer CDU-Chef fordert Union zu Streitbeilegung auf 

    Die Mehrheit der Menschen in Deutschland glaubt laut einer Umfrage an einen zukünftigen Einsatz von Roboter-Technik in der Pflege. 57 Prozent von mehr als 1000 Befragten rechnen in zehn Jahren mit Roboter-Unterstützung für Pflegekräfte bei schweren Arbeiten, etwa in Form von Roboterarmen. Das geht a
    Sichere Jobs? Junge Schweizer nehmen den Staat in die Pflicht 
    Uni Lübeck bietet Vortragsreihe zum Thema Zukunft der Pflege 
    Trend-Umfrage: SBI mobilisiert viele Gegner 

    Nach dem politischen Beben der Bayern-Wahl verlieren die Parteien der Großen Koalition weiter an Zustimmung. Im ARD-"Deutschlandtrend" und dem ZDF-"Politbarometer" sind Union und SPD so schwach wie nie zuvor. Zweitstärkste Partei sind die Grünen.
    Bundesfamilienministerin: Giffey: SPD sollte nicht aus GroKo aussteigen 
    Podcast „BILD direkt“ - Tief, tiefer, SPD! 
    Stürmer Andersson - Mit Nati-Schwung zurück bei Union 

    Die Grünen gehörten mit ihrem Rekordergebnis zu den Siegern der Bayern-Wahl. Und laut Umfrage können sie auch bei der Landtagswahl in Hessen auf ein Rekordergebnis hoffen. Werden sie nun zu einer "Volkspartei"? Von Ruth Kirchner.
    Claudia Schulz weiter Grünen-Vorsitzende 
    TISCHTENNIS - Titelverteidiger Ovtcharov im Weltcup-Viertelfinale 
    Hessenwahl : Auf dem Weg zur Volkspartei – Wie die Grünen in Hessen den Regierungschef stellen könnten 

    Die Koalitionsverhandlungen zwischen CSU und Freien Wählern sind gestartet. Derweil schwelt in der CSU der Konflikt über die Aufarbeitung der Wahlpleite weiter.  Fünf Tage nach der Landtagswahl in Bayern verhandelt die CSU-Spitze mit den Freien Wählern eine mögliche Koalition. Erklärtes Ziel der bei
    CSU-Chef unter Druck: CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    Wimbledonsiegerin: Kerber behält Details der Trainer-Trennung für sich 

    München (dpa) - Mit einem Fokus auf Finanzfragen haben CSU und Freie Wähler in Bayern ihre Koalitionsverhandlungen begonnen. Nach Angaben von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) seien sich beide Parteien schon bei der Sondierung grundlegend einig gewesen, dass der Schuldenabbau und ein ausgeglichen
    CSU-Chef unter Druck: CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    CSU-Diskussion über Zukunft Seehofers nimmt Fahrt auf 
    Druck auf Seehofer: CSU Schwaben will Entscheidung über "Aufstellung" 

    Berlin - Union und SPD sind in zwei neuen Umfragen auf ihre bisherigen Tiefststände gefallen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU laut dem ZDF-«Politbarometer» nur noch auf 27 Prozent der Wählerstimmen, die SPD nur noch auf 14 Prozent. Den Ergebnissen zufolge sind dies jeweils ihre bisher schlechtesten Werte
    Thüringer CDU-Chef fordert Union zu Streitbeilegung auf 
    SPD-Parteitag berät über Bezirkswahl 2019 
    Stürmer Andersson - Mit Nati-Schwung zurück bei Union 

    Create Account



    Log In Your Account